Die dunkle Bedrohung oder Wie Jens Spahn Corona besiegt

Nun sind schon über 50 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung einmal geimpft und ungefähr ein Viertel vollständig. Die Infektionszahlen sinken auf ein rekordverdächtiges Tief und alles macht langsam,aber sicher wieder auf. Die Fußball EM 2020 ist in vollem Gange mit Zuschauern. Ohne Maske. In vollbesetzten Stadien.

Hätte man das den Leuten im März gesagt, wäre die Reaktion wahrscheinlich eine Mischung aus Erleichterung und Sorge gewesen.

Ist es denn sinnvoll, dass die Maßnahmen nach und nach gelockert werden, trotz heranrollender Delta-Variante?

Wie so oft ist die Frage nicht eindeutig zu beantworten. Auf der einen Seite sind wohl alle froh über die zurückgewonnene Normalität, auf der anderen Seite schlagen Virologen Alarm. „Wir sind hier jetzt im Rennen in Deutschland mit der Delta-Variante“, sagte zum Beispiel Christian Drosten auf dem Onlinekongress für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin.

In Großbritannien steigen die Delta-Fälle europaweit am schnellsten und ausgerechnet in London werden fünf der EM- K.O.-Runden-Spiele stattfinden, darunter zwei Achtelfinals, beide Halbfinals und das Finale.

Die Frage, ob es sinnvoll wäre, die Spiele zu verlegen, stellt sich wohl nur der UEFA und denen, die an der EM verdienen. Jetzt werden die britischen Behörden dazu gedrängt, Sonderregelungen für den Fußball zu machen. Die Fußballverrückten freuen sich, alle anderen schütteln den Kopf.

Doch wie sieht es in Sachen Corona in Deutschland aus?

Die Infektionszahlen sind wie gesagt beruhigend niedrig und auch das Impfen funktioniert ziemlich gut. Auf den ersten Blick.

Doch die Impfkampagne muss demnächst einen Dämpfer hinnehmen. In der ersten Juliwoche sollen nur 3,2 Millionen Biontech Impfdosen geliefert werden, in der letzten Juniwoche werden es 5,7 Millionen sein. Natürlich ist das nicht unbedingt ein weiteres Zeichen des politischen Versagens, trotzdem fragen sich die Bürger, die sehnlichst auf eine Impfung warten, wie so etwas passieren kann.

Wenn diese Bürger dann von unserem Gesundheitsminister zu hören bekommen, dass Wechselunterricht in den Schulen nach den Sommerferien weiterhin eine denkbare Maßnahme sein wird, während sich tausende Fußballfans ohne Masken in den Armen liegen, wird das ohnehin schon strauchelnde Verständnis ins Klo gespült.

Die Bundesregierung muss endlich anfangen, sinnvolle Prioritäten zu setzen und die Probleme der Bürger und auch der noch nicht Wahlberechtigten – der SchülerInnen – zu verstehen. Im Winter hieß es vom CDU-Kanzlerkandidat Laschet noch, dass die Schulen die oberste Priorität hätten, ein Versprechen, an dass sich nie gehalten wurde.

Man muss auch bedenken, dass Kinder und Jugendliche bisher am wenigsten geimpft sind und uns auch versprochen wurde, dass Schüler bis nach den Sommerferien größtenteils geimpft sind. Das war wohl auch ein Satz mit x…

Erst einmal bleibt uns deshalb allen nur das Abwarten, wir wissen schließlich noch nicht, wie sich das Virus weiterentwickelt, gerade mit Blick auf die Delta-Variante.

Von Sebastian und Noah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: