Filmkritik „Countdown“ von Jesper Bassen

Der Film „Countdown“ erschien im Jahr 2020 und wurde geschrieben und gedreht von dem Nachwuchsregisseur Justin Dec. „Countdown“ ist ein sogenannter „supernatural Horror Film“ und wurde mit 4.1 Sternen bewertet. Die Hauptrollen werden von Elizabeth Lail und Jordan Calloway gespielt.

Im Film geht es um Dr. Quinn Harris (Elisabeth Lail). Sie wird neu als Krankenschwester eingestellt und bekommt es zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn direkt mit einem merkwürdigen Fall zu tun: Ein Patient berichtet von einer App, die den Todeszeitpunkt prophezeie und einen Countdown laufen lasse. So sei seine Freundin bereits zu Tode gekommen und für ihn laufe die Uhr genau bis zu seiner bevorstehenden Operation – die er daraufhin absagt. Auch Quinn und ihre Kollegen installieren die App, doch während die restliche Belegschaft laut App noch viele Jahre zu leben hat, bleiben Quinn nur noch wenige Tage. Auch sie ändert daraufhin ihre Pläne, doch mit dem „Bruch der Nutzungsbedingungen“ lässt sich die mobile Software nicht überlisten und eine dunkle Gestalt heftet sich an ihre Fersen. Gemeinsam mit Matt (Jordan Calloway), der laut App ebenfalls nicht mehr lange zu leben hat, versucht sie das Geheimnis zu lüften. Gelingt es Quinn und Matt mit Hilfe eines Priesters und eines versierten Handyverkäufers die App zu überlisten?

Mein erster Eindruck des Films war, dass er sehr gut umgesetzt wurde, da die Effekte und die Story spannend inszeniert sind. Ein paar erschreckende Szenen gibt es in dem Film, jedoch werden diese oft von der Musik (Saunder Juriaans) angedeutet, sodass man als Zuschauer weiß, dass gleich etwas Gefährliches passiert. Insgesamt ist der Film interessant, vor allem weil thematisiert wird, wie Menschen darauf reagieren, wenn sie ihren Todeszeitpunkt vorher kennen. Die Schauspieler stellen ihre Rollen überzeugend dar und setzen sie sehr gut um.
Ich empfehle den Film weiter, da er wirklich solide gestaltet ist. Wenn man Lust hat, einen spannenden Horror-Thriller zu sehen, ist der Film „Countdown“ deshalb die richtige Wahl. Zu streamen ist er bei Prime. ⭐⭐⭐⭐⭐

Veröffentlicht von Drea Voe

Lehrerin an der Eichenschule in Scheeßel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: