Buch Rezension: The easy guide on how to beat a dark lord

Harry Potter war schon immer anders als andere Leute. Denn er ist ein Zauberer.  Er ist berühmt und ein Naturtalent auf einem Besen. Aber Harry ist auch mutig und steht für andere Personen ein. Und trotz allem bleibt Harry immer auf dem Boden der Tatsachen und wird nicht abgehoben. 

„Harry Potter und der Stein der Weisen“ ist ein Fantasy Roman, der von Joanne K. Rowling geschrieben wurde. In Großbritannien wurde das Buch erstmals in 1997 veröffentlicht. Es erzählt die Geschichte des jungen Waisen Harry Potter, der an seinem elften Geburtstag einen Brief von Hogwarts, einer Schule für Magie, bekommt.

Am Anfang der Geschichte weiß Harry nichts über die magische Welt, weil er mit seiner Tante und seinem Onkel lebt, die beide alles hassen, was ihrer Ansicht nach nicht normal ist. Harry muss sogar im Schrank unter der Treppe schlafen und wird von seinem Cousin Dudley gemobbt. 

An seinem elften Geburtstag geht Harry die Post holen und findet einen Brief an ihn adressiert. Aber seine Verwandten erlauben ihm nicht, diesen zu lesen, doch in den folgenden Tagen kommen viele mehr. So viele, dass sein Onkel beschließt, mit der ganzen Familie irgendwo ins Nirgendwo zu fahren, nur um den Briefen zu entkommen.

In der Nacht kommt Hagrid, der Wildhüter von Hogwarts, und gibt Harry trotz Protest seiner Verwandten den Brief und erzählt ihm von der magischen Welt. Harry, der sich die komischen Zwischenfälle in seinem Leben nie erklären konnte, ist fasziniert und geht mit Hagrid mit.

Nachdem Harry mit Hagrid in der Winkelgasse shoppen war und alles was er für Hogwarts braucht gekauft hat, verbringt er den Rest des Sommers im Haus seiner Tante und Onkels. Am ersten September nimmt er den Zug nach Hogwarts  und findet einen Freund in Ron Weasley. An der Schule angekommen werden alle neuen Schüler in ein Haus basierend auf ihren Charaktereigenschaften sortiert.

Einen weiteren Freund macht Harry mit Hermine Granger, ein cleveres Mädchen in seinem Haus, nachdem er ihr an Halloween das Leben rettet.

Er erlebt in seinem ersten Jahr in Howarts viele Abenteuer und trifft selbst den dunklen Lord Voldemort von Angesicht zu Angesicht.

J.K. Rowling schrieb weitere sechs Bücher über die magische Welt von Harry Potter. Das letzte Buch „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ wurde im Jahr 2007 veröffentlicht. Sie schrieb noch fünf andere Bücher, vier von ihnen unter dem Pseudonym „Robert Galbraith“.

Ich selbst finde das Buch sehr interessant und definitiv lesenswert. Es ist nicht nur bei Kindern sondern auch bei vielen Erwachsenen sehr beliebt. Obwohl das Buch vor über zwanzig Jahren veröffentlicht wurde, lesen Menschen es immer noch und das Harry Potter Fandom wächst stetig. Es gibt die Bücher, Filme, FanFiction und selbst Fanartikel.

Ich selbst bin ein Potterhead (großer Harry Potter Fan) und würde das Buch definitiv für jeden, der sich für Abenteuer, Freundschaft und Magie interessiert, empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: