Not Wealth nor Belle – lyrischer Gruß von Edith Büchner

Not Wealth nor Belle Behind a glassy wall is where I stand,Keep starring at this broken land,The dawning night surrounding me.What different is supposed to be,’s now oppressed by gloomy clouds.Oh, tell me where have all the crowds,The cheerful, chattering children gone?All darkness shows abandoned lawn,Until the last weak ray of lightThins out and leaves„Not Wealth nor Belle – lyrischer Gruß von Edith Büchner“ weiterlesen

20 Lügen über die Bundesliga während Corona – von Jule Mollin

Es ist egal wann die Bundesliga wieder startet, weil es sowieso niemanden interessiert. Die Politik macht realistische Vorschläge, wie man die Profis schützen und gleichzeitig die Saison fortsetzten kann. Seit Wochen gibt es keinen infizierten Fußballer mehr. Alle Fußballer nehmen Corona sehr ernst und halten sich an die Abstandsregeln. Es gibt definitiv keine Diskussionen über„20 Lügen über die Bundesliga während Corona – von Jule Mollin“ weiterlesen

Corona-Lyrik von Madeleine Cordes

Dass ich mal schreibe ein Corona-Gedicht,das hätte ich niemals gedacht, glaube ich.Doch so ist es jetzt, das ist das Leben,Dinge passieren, ohne dass wir sie kommen sehen. Die ganze Welt ist gerade betroffenund es fällt ihr schwer noch weiter zu hoffen, darum ist es wichtig zusammenzuhaltenund die Vorgaben einzuhalten. Es soll wieder sein wie es„Corona-Lyrik von Madeleine Cordes“ weiterlesen

Grüße aus dem Homeoffice – Tag 56 von Nele Sprenger

Die Tage ziehen sich länger, die Beschäftigungen alleine werden langweiliger und der Wille zum normalen Alltag wird größer. Doch heute ist Muttertag ! Heute sollte man Fröhlich sein und den Tag mit seiner Mum verbringen. Ich habe meine Mum heute morgen mit einem Frühstück überrascht. Es gab Eier, Bacon, ein besonderen, selbst gemachten Joghurt und„Grüße aus dem Homeoffice – Tag 56 von Nele Sprenger“ weiterlesen