09.12. – Ausgenutzt, abgehängt, alleingelassen: Ein Besuch der „Woyzeck“-Inszenierung im Theater Bremen

Ein etwas anderes Publikum als gewohnt sah den Darstellern des Theaters am Goetheplatz am vergangenen Dienstagabend zu. Das Publikum im fast ausverkauften Bremer Theater bestand nahezu vollständig aus Oberstufenschülern, darunter unsere Deutschleistungskurse im Jahrgang 12 unter der Leitung von Frau Baden und Frau Vollmer-Eicken. Aufgeführt wurde das Fragment gebliebene Sozialdrama „Woyzeck“, verfasst von Georg Büchner„09.12. – Ausgenutzt, abgehängt, alleingelassen: Ein Besuch der „Woyzeck“-Inszenierung im Theater Bremen“ weiterlesen

Mut zu(r) Lücke

„Mut zur Lücke“, ein schönes Sprichwort. Es bedeutet soviel wie: Habt ruhig den Mut etwas anderes zu tun, traut euch, gegen den Strom zu schwimmen. Das Sprichwort beschreibt auch die Einstellung, die man als „wird schon“ benennen kann. Nimmt man nun jedoch das gleiche Sprichwort und wandelt es minimal ab, so entsteht der Mut zu„Mut zu(r) Lücke“ weiterlesen

Vielen Dank!

Als der Wahlbogen der Schule für das Wahlpflichtprogramm der 9./10. Klasse in den Briefkasten flatterte, war es für uns bereits nach einem kurzen Blick auf die Auswahl klar, dass wir den Wahlpflichtkurs Journalismus wählen werden. Der Vorstellungsbogen hatte uns sofort überzeugt. Die Vorstellung, dass wir irgendwann unseren eigenen Blog führen würden, hat uns sehr gut„Vielen Dank!“ weiterlesen

Nur ein Europameister?

Die bisherige EM war geprägt von Überraschungen, schockierenden Ereignissen und großen Enttäuschungen. Für mich sind insbesondere die Nationalmannschaften der Schweiz, Tschechien und Dänemark die Überraschung der Saison. Mannschaften, die ich in meinen Prognosen bereits spätestens im Achtelfinale aus dem Turnier verabschiedet habtte, kämpfen nun um einen realistischen Platz im Halbfinale. Doch wurde bei dieser EM„Nur ein Europameister?“ weiterlesen