Aus Omas Backstube #10: Oreschki

Russische Nüsse (Oreschki)

Oreschki, auch russische Zaubernüsse genannt, weil sie der Form einer Nuss sehr ähneln, sind eines meiner Lieblingsweihnachtsgebäcke. Sie sind einfach köstlich!

Eine Zaubernuss besteht aus einem leckere Keksteig als Hülle mit einer gezuckerten Kondensmilch Füllung.

Für die Zubereitung braucht man je nach Menge auch mehr Zeit.

Außerdem benötigt man ein besonderes Eisen (spezielle Blechformen ähnlich denen für Muffins oder Pralinen), weshalb sich jemand ohne dieses Eisen eine Alternative ausdenken muss. Günstige Oreschkibleche findet man allerdings schon für unter 25€ bei Amazon. Man kann aber auch in einen russischen MiniMix gehen und sich dort fertige Schalen kaufen, z.B. gibt es einen ganz in der Nähe in Rotenburg.

Oreschki sind der Hit auf jeder russischen Feier, egal ob Geburtstag, Hochzeit oder beim Weihnachtsfest.

(Dieses Rezept wurde von mir und meiner Oma umgeschrieben, entspricht aber dem originalen Oreschki-Geschmack).

Zutaten für den Teig:

200g Butter, weich

100g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

450g Mehl

3 Eier

1/2 TL Bachpulver

Zutaten für die Füllung:

2 Dosen gezuckerte Kondensmilch z.B. Milchmädchen

2 Hände mit Wallnüssen

Ca. 50g Butterkekse

Und die überstehenden Reste, der Schalen

Zubereitung:

1. Für die Zubereitung, des Teigs, erst Butter, Zucker und Eier verrühren, bis sie eine gleichmäßige Masse bilden.

2. Danach die trockenen Zutaten hinzufügen und den Teig für 1 Stunde im Kühlschrank aufbewahren.

3. Nach dem Rausholen, des Teigs das Oreschkieisen anmachen und den Teig in kleine Kugeln ca. Daumengroß in die Kuhlen den Eisens legen, wenn alle befällt sind das Eisen schließen und so lange drinnen lassen, bis sie ein Farbe erreicht haben, wie es oben im Foto zu sehen ist.

4. Die fertigen Schalen in einer großen Schüssel aufbewahren und 10 min abkühlen lassen damit sie sich festigen.

5. Wenn die Schalen fertig sind kann man schon mit der Zubereitung, der Füllung beginnen.

6. Nach den 10 min Wartezeit kann man sich jede einzeln Schale nehmen und vorsichtig mit einem Messer die Ränder abschneiden und diese mit zu der Füllung geben

7. Die jeweils 2 Schalen nehmen und mit einem Teelöffel befühlen, sodass sie aneinander heften bleiben

8. Für 1 Stunde ruhen lassen und genießen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: