Zusammenhalt

Zusammenhalt ist der Grundstein, der uns Menschen miteinander verbindet, egal welche Haar- und Hautfarbe oder Religion. Zusammenhalt bedeutet eine Verbindung zwischen Menschen, egal ob man sich kennt oder nicht, wir können trotzdem das gleiche Ziel verfolgen. Zusammenhalt ist wie eine Rüstung, die n ei uns Menschen für Frieden sorgt. Wir alle brauchen und lieben dieses Gefühl. Wir befinden uns momentan in einer besonderen Lage, in der uns viel abverlangt wird, aber wir trotzdem zusammenhalten sollen.

Zusammenhalt bedeutet aber auch für uns, dass man sich mit anderen Menschen oder Gruppen verbunden fühlt. Im besten Fall entsteht daraus eine Zusammengehörigkeit. Die ist dann noch stärker als das Gefühl der Verbundenheit. Wenn du dich mit anderen Menschen zusammengehörig fühlst, ist das der stärkst mögliche Zusammenhalt. Dann fühlt sich dieser auf einer ganz tiefen Ebene als richtig an. Kennst du so etwas? Falls ja, hast du dich sicher zu dieser Zeit sehr gut gefühlt. Und sollte es im Moment so sein, dass du dich mit anderen Menschen verbunden oder zusammengehörig fühlst: herzlichen Glückwunsch! Du erfüllst damit eines deiner sozialen Grundbedürfnisse.

Aber auch Zusammenhalten zwischen Freunden bedeutet meistens so viel wie „Durch dick und dünn gehen“ oder wie „Pech und Schwefel“ zu sein. Zusammenhalt ist für jeden wichtig und man braucht immer jemanden, auf den man sich jeder Zeit verlassen kann. Zudem braucht man jemanden, auf den man sich immer verlassen kann und wenn man zusammenhält, unterstützt man sich gegenseitig, besonders, wenn man es am dringendsten braucht. Jeder ist für jeden da und hilft einem, wenn man alleine ist oder einfach nur Hilfe braucht.

Zusammenhalt gibt einander Kraft und Mut, sowie Zuversicht und Glauben um positiv bzw. positiver nach vorne zu blicken, auch wenn die Situation nicht immer gut oder sogar besonders schwierig ist. Wenn man zusammenhält, bildet man eine „untrennbare“ Einheit und man sorgt dafür, dass eine Gruppe, man selber oder etwas verbunden bleibt.

Ohne Zusammenhalt ist man unvollständig und es fehlt ein Stück in einem, wenn man mit niemanden zusammenhält.

Von Emily und Marieke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: