Homeoffice reloaded: Stick together! – Fragen nach dem Warum von Madeleine Cordes

Warum ist das Virus Ende 2019/ Anfang 2020 ausgebrochen? Warum nicht schon vor oder erst in 10 Jahren?
Warum brach das Virus in China aus, warum in Wuhan, warum auf einem Lebensmittelmarkt?
Warum sind Tiere die Auslöser und haben die Menschen nicht doch Schuld an dem Ausbruch?
Warum müssen überhaupt Virusstämme auf der Welt existieren?
Warum muss das Virus so ansteckend sein?
Warum muss das Virus auch noch genau für die Älteren besonders gefährlich sein?
Warum soll die Welt jetzt gerade mit so einem Virus kämpfen? Schicksal?
Warum müssen bestimmte Regionen so viel stärker betroffen sein als andere und andere
wiederum gar nicht?
Warum wird die Menschheit jetzt, genau zu diesem Zeitpunkt auf die Probe gestellt und warum in diesem Ausmaß?
Warum wütet das Virus überhaupt? Zur Bekämpfung vom Klimawandel? Zur Reduzierung der Menschheit? Um jedem Einzelnen zur Slbstreflexion zu verhelfen?
Warum ist es so schwer, ein Heilmittel herzustellen?
Warum müssen die Erkrankten alleine im Krankenhaus, Zuhause oder woanders sterben, ohne Familie, ohne Freunde und ohne Liebe, ohne direkte und persönliche Liebe von anwesenden wichtigen Menschen in eigenen Leben?
Warum ist es so schwer weiter zu glauben, zu hoffen, zu fühlen und geduldig zu sein? Warum fällt es uns Menschen so schwer, positiv zu denken und immer das Gute zu sehen, auch in den schlechten und schwierigen Dingen, in Dingen, in denen man meint, keinen, überhaupt keinen Ausweg zu sehen?
Warum muss es so weitreichende Folgen mit sich ziehen, dass wir die Auswirkungen dieser Pandemie in den nächsten Jahren noch spüren werden?                                    Warum muss das Virus unser zukünftiges Leben so stark beeinflussen und prägen? Wird eine neue Weltwirtschaftskrise die Folge sein?
Warum?

Es gibt so unglaublich viele Fragen, Zweifel, Verwunderung und Wünsche. Gleichzeitig sehnen wir uns nach Antworten, nach Hoffnung, nach Hinweisen zur Lösung und nach einem guten Ende der Geschichte.
Warum kann es nicht einfacher sein? – Wir Menschen lernen durch Erlebnisse, Erfahrungen, Abenteuer, Fehler, falsche Erwartungen und durch harte Arbeit.
Auch wenn wir jetzt noch wenig Antworten und Gründe kennen auf unsere vielen Fragen, bin ich mir sicher, dass es sie gibt. Denn wie ich schon in meinem ersten Text, Homeoffice Tag 5, schrieb:
Alles im Leben hat einen Grund, auch wenn man ihn jetzt noch nicht erkennt oder sehen will. Ich bin mir sicher, dass alles was im Leben geschieht, so und auch exakt auf diese Art und Weise geschieht, weil es geschehen soll!

Wir müssen nur mehr Geduld, Zeit und Hoffnung mitbringen und an unsere Fähigkeiten glauben!
Außerdem müssen wir eine so hohe Hürde, ein Problem wie eine Pandemie zusammen
überspringen, gemeinsam bekämpfen und lösen: Und zwar nicht mit Angst, Panik, Hektik, Kritik und übereilter Handlung, sondern mit Geduld, Ruhe, Regeln, Überdenken, Hoffnung, bedachten Schritten und als Team! 🙂

T – TOGETHER
E – EVERYONE
A – ACHIEVES
M – MORE

COMING TOGETHER IS A BEGINNING.
KEEPING TOGETHER IS PROGRESS.
WORKING TOGETHER IS SUCCESS.

Veröffentlicht von Drea Voe

Lehrerin an der Eichenschule in Scheeßel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: