Endlich Ferien?! – Grüße aus dem Homeoffice – Tag 25 von Matti Koch

Endlich Ferien!

Das habe ich früher gesagt, wenn endlich Osterferien waren. Doch jetzt ist alles anders, ich habe es nicht einmal gemerkt und hätte es auch nicht gemerkt, wenn mein Kalender mich nicht daran erinnert hätte. Als ich es merkte, hat es mich nicht gefreut, weil sich einfach nichts geändert hat. Eigentlich wollte ich jetzt entspannt in England sitzen und mich mit meiner Gastfamilie unterhalten, doch das geht ja leider nicht… aus bekannten Gründen.

Normalerweise fahre ich jedes Wochenende nach Fehmarn und feiere dort auch Ostern. Dieses Jahr wird das erste Jahr in meinem Leben sein, in dem ich zu Hause bin. Keine Ostereier auf dem Campingplatz, keine Radtour zum Grünen Brink, wo es in der Beltbude immer leckeren Kuchen gibt, keinen Ausflug nach Orth, wo es die leckersten aller leckersten Burger gibt, sogar glutenfrei für meinen Vater, keinen Spaziergang am Strand ins „Bene“ zum Kakao- und Latte-trinken. Auch der Surfshop mit Basti und Michi muss dieses Jahr ohne uns auskommen. Das erste Mal in meinem Leben…

Dieses Jahr ist alles anders… ich helfe meinen Eltern freiwillig im Garten beim Vertikutieren, Rasen sähen, Rasen sprengen, Baum fällen, Rasenmähroboter kabelverlegen, Anhängerparkplatz anlegen, Grünschnitt wegbringen. Ein Praktikum beim Garten- und Landschaftsbauer brauche ich nicht mehr zu machen, denn ich habe zu Hause einen guten Eindruck für dieses Berufsbild bekommen.

Mein Vater hat schon lange mit der Anschaffung eines 3D-Druckers geliebäugelt, aber leider fehlten ihm immer die Gründe, es auch zu tun. Nun war alles anders… ich sollte in den Ferien auch etwas Sinnvolles tun. Also begann ich mit der Recherche über 3D-Drucker und präsentierte meinem Vater abends meine Ergebnisse. Jetzt haben wir einen und meine Mutter hat mir bereits Aufträge für Vasen (keiner weiß, wofür Frauen so viele Vasen brauchen, Handtaschen aus dem 3D-Drucker genügen den Ansprüchen meiner Mutter leider nicht) erteilt. Für meinen Vater muss ich jetzt mehr die technischen Aufträge erledigen. Ich muss sagen, das macht sogar Spaß.

Jetzt kommt erst einmal Ostern – ohne Ausflüge an die See – mal sehen, wie es wird. Hauptsache, das Wetter passt und wir können im Garten sein. Wir können jedenfalls im Garten sein.

Ich werde berichten…

Veröffentlicht von Drea Voe

Lehrerin an der Eichenschule in Scheeßel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: