Ein anderer Advent

Die Adventszeit. Viele verbinden damit Stress: schnell Geschenke kaufen, viele Weihnachtsfeiern planen und besuchen, Adventskalender für Familienmitglieder und Freunde gestalten, den Adventskranz binden, der Verwandtschaft und Freunden Weihnachtskarten schreiben, backen und schmücken. Und dann kommt vielleicht auch noch Stress von außen dazu, z. B. die vielen Klassenarbeiten vor Weihnachten.

Natürlich machen diese Vorbereitungen Freude, aber wir Menschen neigen eben auch dazu, große Erwartungen an uns und an andere zu haben.

Ich finde die Adventszeit sollte eine persönliche Zeit der Vorbereitung sein, damit meine ich, dass man sich auch Zeit für sich selbst nimmt, um bewusst vom Stress wegzukommen. Natürlich gehört aber auch die Zeit für Familie und Freunden dazu mit Keksen, Musik, Spielen und Weihnachtsfilme. So etwas entspannt mich. Sich bewusst Zeit für Mitmenschen zu nehmen, aber nicht, weil ich das Gefühl habe es zu müssen, sondern weil es mir Freude bereitet. Einsame und bedürftige Personen zu besuchen und zu beschenken, zeigt mir, wie beschenkt ich selber bin.

Wenn ich Geschenke für meine Eltern und Freunde vorbereite, kann ich es oft nicht erwarten, sie ihnen zu schenken. Liebevoll gestaltete Gaben zu verschenken, ist mindestens genauso schön, wie Geschenke zu bekommen. Enden möchte ich mit einem Zitat von Rilke: ,,Ein Vergnügen zu erwarten, ist auch ein Vergnügen.“

Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: